Malo-les-Bains ist ein Stadtteil von Dünkirchen im Departement Nord.

Im Jahr 1858 kaufte der Dünkirchener Industrielle Gaspard Malo ein großes Gebiet von der Stadt, mit dem Ziel es in Kultur zu bringen (was auch immer ich darunter verstehen soll). Als dies fehlschlug , parzellierte er die Gegend und machte sie zu Geld. Es wurden viele Villen gebaut und Malo wurde ein Badeort. Malo war bis 1891 Teil der Gemeinde Rosendael. Von 1891 bis 1970 war Malo eine eigenständige Gemeinde bis es am 17. Dezember 1969 den Vertrag zur Fusion mit Dünkirchen ab 1970 schloss.

Dünkirchen hat den drittgrößten Hafen Frankreichs und ist die Heimstätte des berühmten Korsaren Jean Bart

Dünkirchen ist versehen mit einer reichen Seegeschichte.

Zu den einzelnen Ausflugs- und Besichtigungsmöglichkeiten in und um Dünkirchen findet man mehr unter der Rubrik "Aktivitäten"

Neben diesen vielfältigen Entdeckungen bietet sich zur Entspannung natürlich der schöne, feine und 7km lange Sandstrand von Malo-les-Bains an, der „die Königin der Strände des Nordens“ genannt wird.

Dünkirchen   Dunkerque   Dunkirk 

Call us now to book:

1-800-000-0000
  • w-facebook
  • Twitter Clean

Follow Us:

This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now